Fit für Omnichannel-Konzepte im Lifestyle-Handel

Die Warenwirtschaft "RetailFlow Enterprise" unterstützt Retailkonzepte, deren Verkauf sowohl im stationären Ladenlokal als auch online über Webshops oder Marktplätze gesteuert wird.

Details:

  • Artikelexport
    • Über höltl Standard-Schnittstelle
    • Vollständig /Differentiell
    • Flexible Definition, welche Artikel mit welchen Attributen exportiert werden
  • Zeitnahe Bestände in RetailFlow Enterprise
    • Neartime-Buchung der Kassenumsätze in der Warenwirtschaft
  • Bestandsexport an Webshop/Marketplaces
    • Über höltl Standard-Schnittstelle
    • Vollständig /Differentiell
    • Export als Datei oder extern über Webservice abrufbar
    • Unterschiedliche Bestandsarten stehen je Lokation zur Verfügung. Beispiele:
      • Verfügbarer Bestand
      • Physischer Bestand
      • Reservierter Bestand
      • Bestellbestand mit Angabe des nächst möglichen Liefertermins (so können die Bestände aller oder vordefinierter Filialen als Webshop-Bestand übermittelt werden.)
  • Fulfillment in RetailFlow Enterprise
    • Zentraler Versand
    • Webshop-Aufträge werden als Kundenaufträge importiert
    • Automatische logistische Bezugsquellenfindung anhand eines mit dem Anwender definierten Regelwerks
      • Bestandsreservierung des Webshop-Lagers (falls vorhanden)
      • Erstellung von Umlagerungsanweisungen
      • Reservierungen von Bestellbeständen
      • Reservierungen von unterwegs befindlicher Ware (z.B. Lieferankündigung/Lieferavis vom Lieferanten)
    • Möglichkeit zur Korrektur der Bezugsquelle oder Storno eines kompletten Auftrags bzw. einer/mehrerer Positionen eines Auftrags
    • Versand
      • Berücksichtigung Komplett- bzw. Teillieferung
      • Anbindung an Versanddienstleister über Webservices (z.B. UPS) inkl. Etikettendruck
      • Sendungsverfolgung inkl. Übergabe an Webshop
    • Fakturierung
      • Online-Zahlungsarten, Kauf auf Rechnung (Kunde kann die Rechnung, z.B. bei Abholung in der Filiale, an der Kasse begleichen)
      • Anbindung an Finanzbuchhaltung möglich
    • Retouren
      • Retouren sind auch in den eigenen Filialen möglich – bei Bedarf Ausstellung einer stationären Gutschrift
  • Ohne Fulfillment in RetailFlow Enterprise
    • Webshop-Aufträge werden nach externer Fakturierung als Umsätze eingelesen.